Uwe Friedriszik

Ich möchte mich für eine veränderte Verkehrspolitik einsetzen, dazu gehört eine Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs, eine Verbesserung des Radwegenetzes und der Abstellmöglichkeiten für Fahrräder sowie eine kostenlose Nutzung des Nahverkehrs für Schüler und Ehrenamtliche. Ich bin selbst passionierter Radfahrer und verzichte seit sieben Jahren auf ein Auto, was für mich einen Gewinn an Lebensqualität bedeutet hat.

Des Weiteren liegt mir eine moderne Stadtentwicklung mit ökologischer und innovativer Bebauung sowie vermehrter Konzeptentwicklung für generationsübergreifendes Wohnen und eine Verringerung der Segregation am Herzen. Neue Projekte in Schwerin, die sich an nachhaltigen und sozialen Kriterien orientieren, sollten stärker gefördert werden als Investitionen, die hauptsächlich dem Investor dienen.

Ich wünsche mir für Schwerin mehr Mitbestimmung und gelebte Demokratie. Bei politischen Entscheidungen sollen mehr die Menschen gehört werden, die vor Ort mit diesen Entscheidungen leben sollen und vielleicht als Betroffene wertvolle Aspekte einbringen können.

Viele Bürger verstehen die Politik nicht mehr, umso wichtiger ist es, den Bürgern die Entscheidungen zu erklären und auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung einzugehen.

Für mehr Freude an und in der Politik! Freie Fahrt für Fahrräder!

Politisches Engagement:

Politisches Interesse seit meiner frühen Jugend. Friedensbewegt und Atomkraftgegner.

Vertrauensmann der IG Metall während meiner Berufsausbildung zum Schiffbauer.

Mitarbeit in allgemeinen Studentenausschuss.

Seit 2005 stellv. Mitglied im Ortsbeirat Zippendorf,

seit 2009 ordentliches Mitglied im Ortsbeirat Zippendorf,

seit 2012 Ortsbeiratsvorsitzender.