Grüne Stadtfraktion

@schwerin.de für Alle  

Neben @berlin.de oder @hamburg.de soll es nach Wunsch der Grünen auch bald @schwerin.de als E-Mail-Angebot für Alle geben. Ist diese Adresse bisher allein der städtischen Verwaltung zugeordnet, soll sie gegen eine monatliche Gebühr (in Berlin sind es 2,30  Euro) allen Interessierten zur Verfügung gestellt werden. Die Einnahmen wollen die Grünen zu Co-Finanzierung des kostenlosen Schülertickets verwenden. Die Verwaltung selbst steht dem Vorhaben kritisch gegenüber, denn eine kommunalwirtschaftliche Betätigung soll in erster Linie keine zusätzliche Einnahmequelle darstellen.

Martin Neuhaus (Stadtvertreter und Mitglied im Wirtschaftsausschuss) hält jedoch dagegen:

Die Landeshauptstadt kann laut Kommunalverfassung als Dienstleister auf dem Markt auftreten, wenn ein ‚öffentlicher Zweck‘ erfüllt wird. Das ist doch hier Fall. Bei dieser Initiative geht es in erster Linie darum, eine Verbundenheit mit der Stadt auf digitalem Weg darzustellen.

Das trägt  aus Stadtmarketingsicht eindeutig zu einer Förderung der Stadt bei, in dem der Stadtname Schwerin als @schwerin.de in die ganze Welt versendet wird.

Kann darüber hinaus – in zweiter Linie –  aus den erzielten Einnahmen der kostenlose Schülerverkehr mitfinanziert werden, liegt der öffentliche Zweck doch auf der Hand. Und gerade die positive Verknüpfung, mit einer @schwerin.de Adresse Schülerinnen und Schülern die Bus und Bahn Fahrt zu finanzieren, stellt aus unserer Sicht einen zusätzlichen Anreiz dar, diese Adresse zu nutzen.“

13. März 2020